Das Smartphone ist immer in der Hosentasche.

Warum nicht mit dem Handy fotografieren?

Ist ein Smartphone so gut wie eine einfache Digitalkamera? Mal abgesehen von dem fehlenden Zoom, ist es das tatsächlich.

Grundsätzlich gibt es an der Kamera deines Handys nichts auszusetzen. Die besten Smartphones haben heutzutage sehr überzeugende Kameras, selbst wenn sie nicht die selbe Anzahl an Megapixeln wie Digitalkameras besitzen. Was du jedoch nicht außer Acht lassen solltest ist, dass es nicht nur um die Anzahl der Megapixel geht. Ein Handy mit einer 8 Megapixel Kamera oder mehr ist ausreichend um scharfe, detaillierte Fotos für Facebook und Twitter zu schießen.

So kann das Iphone S6 mit seiner 8 Megapixel Kamera und einfachen Handhabung genauso gute und teilweise bessere Fotos produzieren als eine einfache Digitalkamera.

Und da du dein Smartphone die meiste Zeit bei dir hast, sind dies Fotos, mit denen du spontan Momente in deinem Leben festhältst und die du dir später noch einmal anschaust.

Vorteile: Du hast deine Handykamera immer bei dir, die Aufnahmen können mit denen von Digitalkameras mithalten und du kannst sie sofort auf Facebook, Twitter oder Instagram teilen. Außerdem kannst du mit Apps eine schnelle und einfache Bearbeitung der Fotos durchführen.

Nachteile: Die Kameras haben eine feste Brennweite – du kannst nicht heranzoomen auf entfernte Objekte; die Kamera ist oft ein ein Weitwinkel – super für Selfies aber nicht für tolle Portraits; begrenzte Kontrolle über die Aufnahmeeinstellungen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.