Gute Digitalkamera, leichte Schwächen: Die Canon Powershot G5 X

Die Canon Powershot G5 X ist leicht, kompakt und bietet viele Funktionen – eben das, was eine gute Digitalkamera leisten sollte.

Aber das sind nicht die einzigen Vorzüge der Canon Powershot G5 X.

Die edle Kompaktkamera fühlt sich hochwertig an, ist – wie man es von Canon nicht anders erwartet – gut verarbeitet und kann sich auch technisch mit der Konkurrenz messen. Aber auch solch eine gute Digitalkamera hat eben ihre Schwächen.

Angebot
Canon PowerShot G5 X Digitalkamera (20,2 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll), WLAN, NFC, Image Sync, 1080p,...
  • 20,2 Megapixel CMOS-Sensor; Leistungsstarker DIGIC 6 Bildprozessor
  • Lichtstarkes 1:1,8-2,8 Objektiv und 4,2-fach optischer Zoom
  • 7,5 cm (3,0 Zoll, 1.040.000 Bildpunkte) klappbaren Touchscreen

Letzte Aktualisierung am 13.09.2017 um 15:48 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gute Digitalkamera im Überblick – die Canon Powershot G5 X

Schon auf den ersten Blick präsentiert sich die Canon Powershot G5 X als gute Digitalkamera mit solider Verarbeitung. Das Gehäuse im zeitlosen Design besteht größtenteils aus Metall. Das wirkt sich äußerst positiv auf die gefühlte Wertigkeit aus.

Vor allem wirkt sie äußerst kompakt, da auch der mit rutschhemmenden Gummi überzogene Griff nicht über das Objektiv hinausragt.

Und mit ca. 375 Gramm ist sie vergleichsweise leicht und liegt gut in der Hand.

Entscheidender für eine gute Digitalkamera ist allerdings die Ausstattung. Und auch diese kann sich bei der Canon Powershot G5 X auf jeden Fall sehen lassen:

  •  Die Vollautomatik mit diversen Programmen und manuellem Modus stellt die Kamera jederzeit treffsicher auf das jeweilige Motiv ein. Daneben stehen mehrere Effekt-Filter und der HDR-Modus zur Verfügung.
  • Der 1,0-Zoll-Bildsensor sorgt für beeindruckende Aufnahmen mit einer Auflösung von ca. 20 Megapixeln im Format 3:2.
  • Das Bildformat harmonisiert außerdem hervorragend mit dem integrierten und schwenkbaren Bildschirm mit 3,0 Zoll, der ca. 1 Million Bildpunkte darstellen kann.
  • Der Autofokus arbeitet mit ca. 0,3 Sekunden sehr schnell.
  • Sowohl die Blende wie auch die Verschlusszeit können je nach Programm manuell eingestellt werden. Belichtungszeiten von 1/2.000 bis 30 Sekunden sind verfügbar, längere immerhin im Bulb-Modus und die Blende lässt sich maximal auf F11 schließen.
  • Und natürlich verfügt eine gute Digitalkamera auch über einen optischen Zoom – hier mit maximal 4,2-facher Vergrößerung, der per Digitalzoom noch weiter vergrößert werden kann.

Natürlich darf auch ein integrierter Blitz nicht fehlen und neben hochauflösenden Fotoaufnahmen können genauso Videos in Full-HD aufgenommen werden.

Ein weiterer Pluspunkt ist die WLAN-Funktion mit aktivem NFC. Dadurch lässt sich die Canon Powershot G5 X einfach und schnell mit mobilen Geräten verbinden und über diese fernsteuern.

Allerdings sind für eine gute Digitalkamera nicht nur die Spezifikationen wichtig!

Gute Digitalkamera? Die Bildqualität der Canon Powershot G5 X

Der große Sensor und der 4,2-fach-Zoom versprechen bereits eine hohe Bildqualität.

Aber auch das Objekt gilt als lichtstark und lässt die Erwartungen mit einer Brennweite von 24 bis 100 Millimeter steigen. Diese Erwartungen werden bei Standardabzügen sogar übertroffen. Die Ergebnisse sind einwandfrei und scharf, selbst bis zum Bildrand.

Sogar die Randabdunklung bewegt sich mit einer halben Blendenstufe auf einem geringen Niveau. Erst bei großformatigeren Abzügen zeigt sich eine nachlassende Schärfe zum Bildrand hin.

Auch eine gute Digitalkamera hat eben ihre Schwächen. Bei der Canon Powershot G5 X zeigt sich das besonders am Rauschen. Das Helligkeitsrauschen steigt von ISO-Stufe zu ISO-Stufe und wird ab ISO 3.200 sichtbar.

Ab ISO 400 leidet zunehmend die Texturschärfe – die Fotos sind brauchbar, wirken aber weich und detailarm. Besonders gut zu sehen ist das ab ISO 1.600. Der Bildsensor stößt merklich an seine Grenzen. Zunehmende Verluste bei der Tonwertübertragung und Farbabweichungen sind ebenfalls mit steigender ISO-Stufe zu verzeichnen.

Eine gute Digitalkamera, aber…

Insgesamt präsentiert sich die Canon Powershot G5 X als gute Digitalkamera.

Der Sucher, die vielen Programme und Einstellungsmöglichkeiten begeistern Fotoenthusiasten im Alltag. Auch wenn z.B. ein Panoramamodus sicherlich wünschenswert wäre.

Auch die Videofunktion überzeugt – trotz der fehlenden Möglichkeit, ein externes Mikrofon anschließen zu können. Genauso wenig gibt es hinsichtlich der Verarbeitung und des Bedienkomforts zu bemängeln. Lediglich die Bildqualität vermag nicht in allen Belangen zu überzeugen.

Bei niedrigen ISO-Empfindlichkeiten zeigt sich eine top Performance, die leider bei höheren Stufen einbricht. Der Bildstabilisator und das Objektiv können das etwas ausgleichen. Folglich bleibt die Canon Powershot G5 X eine gute Digitalkamera, deren Potenzial nicht ganz ausgeschöpft wurde.

Canon Powershot G5 X

Kamera-Vergleiche.de