Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK

Systemkamera-Test: Die Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK

Viel Ausstattung zu einem geringen Preis – die Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK muss zeigen, was es damit auf sich hat. Kann Sie auch in Sachen Qualität bestechen?

Panasonic LUMIX G DMC-GX80EG-K Systemkamera (16 Megapixel, Dual I.S. Bildstabilisator, flexibler...
  • Dual. I.S. Bildstabilisator - Doppelte Stabilisierung: Body I.S. + O.I.S. im Objektiv
  • 4K Foto- und Video-Funktion - Für höchste Detailschärfe
  • Extrem schneller Hybrid Kontrast AF - Noch kürzere Fokuszeiten

Letzte Aktualisierung am 24.03.2017 um 09:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Systemkamera-Test – Das bietet die Panasonic LUMIX G DMC GX80KEGK

Die LUMIX DMC GX80 ist das kompakte Schwestermodell zur LUMIX G8 und das zu einem sehr geringen Preis. Sie besticht sie dabei mit einem großen Ausstattungsumfang. Kleinere Abstriche muss man zwar beim Sensor machen, der vergleichsweise geringe 16 Megapixel bietet. Dafür gehören zu ihren Spezifikationen ganz andere Highlights:

  • UltraHD-Videos, ein elektronischer Sucher, ein Touchscreen und integriertes WLAN gehören inzwischen bereits zum guten Ton.
  • Allerdings können sich ein Dual-IS-System und ein 5-Achsen-Stabilisator bei der Bildstabilisation sehen lassen. Davon könnte sich die Konkurrenz sicher eine Scheibe abschneiden.
  • Als Sensor dient ein Micro Four Thirds 4/3″ Live MOS Sensor. Auf einen optischen Tiefpassfilter wurde indes verzichtet.
  • Aber auch der mechanische Verschluss wurde überarbeitet und erreicht eine Belichtungszeit von 1/16.000 Sekunden.

Außerdem besticht die Lumix DMC GX80 mit dem Depth from Defocs-Autofokus der GX8, auch wenn dieser nur mit Objektiven von Panasonic funktioniert. Das wird noch von den Stellrädern für Blende und Verschluss übertroffen – ein ungewöhnliches, aber tolles Feature in dieser Preisklasse.

Schließlich überzeugt auch das Gehäuse. Das schlichte funktionale Design besticht, die Oberfläche fühlt sich wertig an. Die Maße sind zudem äußerst kompakt und dank des vergleichsweise geringen Gewichts liegt die LUMIX DMC GX80 sehr gut in der Hand. Nicht zuletzt auch wegen des äußerst dezenten Handgriffs. Und natürlich sind viele verschiedene Einstellungen und Programmautomatiken verfügbar. Die Ausstattung der LUMIX kann insgesamt überzeugen. Aber bestätigt sich das positive Zwischenfazit auch bei der Bildqualität?

Die Bildqualität der Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK im Systemkamera-Test

Mit vielen verschiedenen Bildmodi kann man natürlich nur dann punkten, wenn die Bildqualität ebenfalls stimmt. Und da kann die Panasonic LUMIX DMC GX80 in jedem Fall mit der Konkurrenz mithalten. Hohe Werte für die Linienpaare bei 16 Megapixel und minimaler Lichtempfindlichkeit sorgen für knackig scharfe Bilder. Bis ISO 3.200 bewegen sich die Detailtreue und das Bildrauschen in einem überraschend guten bis sehr guten Bereich. Da haben andere Bildsensoren des gleichen Typs oftmals größere Schwierigkeiten. Die LUMIX G DMC-GX80 ist aber auch bei ISO 6.400 problemlos nutzbar. Nur bei kontrastreichen Motiven lassen sich geringe Schwächen hinsichtlich der Helligkeitsabstufungen verzeichnen. Bei schlechten Lichtverhältnissen leidet außerdem die Bildschärfe ab ISO 1.600. Ansonsten leistet die Bildstabilisation jedoch sehr solide Arbeit.

Besonders lobenswert ist allerdings auch die Videoleistung der LUMIX. 4K-Videos sind sehr detailreich und scharf. Und immerhin 25 Bilder pro Sekunde werden erreicht. Das ist ein solider Wert, insbesondere für wenig bewegte Szenen. Wird es actionreicher und muss man stärker Schwenken, ist hingegen mit Rucklern zu rechnen. Das liegt einerseits an der Bildrate, ist andererseits aber zu verkraften. Vor allem lösen sich die Probleme schnell, wenn man auf FullHD umschaltet. Für die fehlenden Anschlussmöglichkeiten für ein Mikrofon gibt es hingegen einen Punktabzug. Insbesondere weil das integrierte Mikrofon wie üblich sehr windempfindlich ist.

Fazit zur LUMIX G DMC-GX80 im Systemkamera-Test

Die Panasonic kann LUMIX DMC GX80 mehrfach punkten und überzeugt in der Gesamtbetrachtung. Für den relativ geringen Preis bekommt man einiges geboten. ohne dass man besondere qualitative Abstriche hinnehmen muss. Zu den Highlights gehören:

  • Die hohe Bildqualität bis ISO 3.200,
  • Viele Szenenmodi und diverse Kreativfilter,
  • Der rasante Autofokus,
  • Der Touchscreen mit Klapp-Funktion,
  • UltraHD-Videoaufnahmen und
  • Lange, schnelle Bildserien.

Insgesamt besticht die kleine kompakte LUMIX  mit einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis. Für den geringen Preis bekommen nicht nur Ein- und Aufsteiger, sondern auch professionellere Fotographen einiges geboten. Nicht zuletzt der doppelte Bildstabilisationsmechanismus ist ein Feature, das man nicht mehr missen möchte. Da lassen sich eine geringe Akkulaufzeit und der fehlende Mikrofonanschluss problemlos verkraften. Daher ist das Fazit eindeutig: Eine klare Kaufempfehlung!

 

Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK in schwarz für den systemkamera test

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.