Easypix 10012 Test

Unterwasserkamera Test: Die Easypix 10012 Kompaktkamera

Die Easypix 10012 punktet im Unterwasserkamera Test nicht nur mit den frechen Farben, in denen sie erhältlich ist. Die schlanke Kompaktkamera passt ideal ins Handgepäck und ist sehr, sehr günstig. Macht sie das zum perfekten Urlaubsbegleiter?

Easypix 10012 Unterwasser Digitalkamera "Aquapix W1024-I Splash" in Eisblau
  • 3 Meter Wasserdicht
  • 16MP Max. Auflösung (interpoliert)
  • 6,1cm (2,4") LTPS LCD

Letzte Aktualisierung am 20.07.2017 um 22:26 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Easypix 10012 im Überblick

Die Easypix 10012 besticht also vor allem mit ihrem kompakten Design. Mit Maßen von 9 cm x 2,5 cm x 6,3 cm passt sie einerseits in jede Tasche. Andererseits stört sie genauso wenig mit der Schlaufe am Handgelenk baumelnd. Lobenswert ist insbesondere das Gewicht: Mit insgesamt 98 Gramm ist sie ein echtes Leichtgewicht. Außerdem ist sie, wie bereits erwähnt, in vielen frechen Farben erhältlich. Das hat Accessoire-Potenzial.

Allerdings sind die technischen Spezifikationen ernüchternd:

  • Zum einen erreicht der CMOS-Bildsensor mit 1/2,7″  effektiv vergleichsweise geringe 10 Megapixel im Format 4:3.
  • Zum anderen fehlt darüber hinaus ausreichend interner Speicher. Eine MicroSD muss daher unbedingt zugekauft werden.
  • Während ein optischer Zoom fehlt, ist ein digitaler Zoom mit vierfacher Vergrößerung integriert.
  • Natürlich darf bei einer Kompaktkamera ein eingebauter Blitz nicht fehlen.
  • Schließlich ist zumindest der integrierte Bildschirm mit 2,4″ recht großzügig bemessen.
  • Hingegen fällt die Wasserfestigkeit mit maximal 3 Metern Tiefe gering aus.

Trotzdem lässt die Easypix 10012 auf eine gute Bildqualität hoffen. Immerhin ist ein Bildstabilisator integriert. Und die Auflösung lässt sich auf bis zu 16 Megapixel interpolieren. Das macht neugierig!

Unterwasserkamera Test: Die Easypix 10012 wird auf die Probe gestellt!

Zunächst fällt die Bedienung durch ihr einfaches Konzept positiv auf. Die Menüführung ist tatsächlich kinderleicht und der Komfort recht hoch. Die Tastenanordnung ist dabei gut gelungen. Lediglich das Display zeigt bei direkter Sonneneinstrahlung erste Schwächen – hier fehlt schlichtweg die Leuchtkraft. Das ist umso ärgerlicher, da kein Sucher zur Verfügung steht. Andererseits scheint die Sonne unter Wasser zum Glück nur selten.

Einen weiteren Pluspunkt erhält die Easypix 10012 für ihre Anti-Shaking-Funktion. Auch bei gewissem Wellengang, vor allem aber unter Wasser, sind die Fotos recht scharf und detailreich. Das dürfte allerdings nicht minder auf den schnellen Auto-Fokus zurückzuführen sein. Dafür versagt jedoch der digitale Zoom. Mit jeder Zoomstufe nimmt die Bildqualität merklich ab. Die Aufnahmen werden zunehmend unscharf und verschwommen. Bewegte Szenen kann dann auch die Anti-Shaking-Funktion nicht mehr ausgleichen. Noch gruseliger wird die Bildqualität mit aktivierter Interpolation. Hingegen leistet der integrierte Blitz solide Arbeit, egal in welchem Terrain.

Ähnlich sieht es bei der Videofunktion aus. Bei einer Auflösung von 640 x 480 werden immerhin 30 fps erreicht. Ohne Zoom und mit ruhiger Hand sind die Aufnahmen sogar gut bis sehr gut. Zumindest reicht die Leistung für kurze Urlaubsclips definitiv aus, solange man an Land ist. Einerseits sind die Videos unter Wasser verschwommen und unscharf, andererseits begrenzt die maximale Eintauchtiefe von 3 Metern die Nutzungsmöglichkeiten enorm.

Die Ergebnisse der Easypix 10012 sind daher durchwachsen. Letztlich bewegen sie sich wenigstens im annehmbaren, mittleren Qualitätsbereich.

Die Ergebnisse der Easypix 10012

Obwohl die verbaute Technik und die Bildqualität eher mittelmäßig sind, beendet die Easypix 10012 den Artikel mit einer guten Wertung. Denn mit ihrem extrem günstigen Preis ist diese Kompaktkamera eben nicht für anspruchsvolle Fotografen gedacht. Sie ist ein billiger, solider Begleiter im Alltag, mit dem sich ohne Zoom und Interpolation selbst unter der Wasseroberfläche ordentliche Fotos schießen lassen. Außerdem ist sie sehr leicht und kompakt. Die Easypix 10012 ist perfekt für den Urlaub, das Handschuhfach im Auto und zum in die Tasche stecken, wenn eine Feier oder zum Beispiel ein Ausflug ansteht. Für diesen Anwendungsbereich ist ihr Preis-/Leistungsverhältnis sogar sehr gut – sie ist ideal für Schnappschüsse. Lediglich die maximale Wassertiefe von 3 Metern könnte gegebenenfalls etwas erhöht werden, um für ein besseres Bauchgefühl bei der Benutzung zu sorgen.

Nur ein Punkt ist wirklich zu bemängeln: der interne Speicher. Er fehlt! Und dafür gibt es einen kräftigen Punktabzug. Heutzutage sollten zumindest 2 bis 4 GB trotz des geringen Preises möglich sein. Vielleicht ließe sich so auch die Wasserfestigkeit verbessern, wenn der Steckplatz für die MicroSD entfällt.

Die Easypix Unterwasserkamera wie sie ins Wasser fällt

Kamera-Vergleiche.de